Inlinersanierung bei Rohrbruch

Inlinersanierung vom Fachbetrieb

Die Inlinersanierung ist ein modernes Verfahren für die grabenlose Kanalsanierung. Bei dieser Methode müssen weder Straßen noch Gehwege aufgerissen werden, um Zugang zum Kanal zu erhalten. Inlinersanierung gehört zu den bevorzugten Verfahren in der Kanalsanierung, um Anwohner und Hausbesitzer vor Lärm und Dreck zu schützen. Auch ist die Inliner-Kanalsanierung eine wesentlich günstigere Variante, denn eine Aufgrabung und Verfüllung nach erfolgter Sanierung kostet Material, Zeit und Personal.

Wann hilft eine Inlinersanierung?

In unserem Fachbetrieb für Kanalreinigung und -sanierung gehört das Inliner-Verfahren zur bevorzugten Variante, wenn es darum geht, kleine Risse und Unebenheiten in Rohren zu reparieren. Aber nicht immer führt dieses Verfahren zum Erfolg. Bevor wir eine Sanierung in Angriff nehmen, prüfen wir die Sachlage mit einer TV-Untersuchung. Eine Kamera durchleuchtet das Rohrsystem und entdeckt Verursacher von Schäden respektive warnt vorsorglich vor möglichen Schwachstellen im System. Anhand der Auswertung der Kamerauntersuchung ermitteln wir, welche Maßnahme zur Kanalsanierung zu ergreifen ist, um optimale Resultate zu erzielen. Kleinere Schäden können relativ unkompliziert und schnell mit einer Inlinersanierung behoben werden. Sollte die TV-Untersuchung jedoch große Risse, Absackungen, Brüche oder Löcher erkennbar machen, muss die offene Bauweise angewendet werden.

Erfahren Sie mehr beim Abwasserverbund über die Inlinersanierung und vorbeugende Maßnahmen, die dabei helfen, eine Kanalverstopfung und -sanierung durch Früherkennung zu vermeiden.